Autor Peter Vagt #61

Zum ersten Mal in meinem Leben sollte ich aktiv an einer Oldtimer-Revival-Veranstaltung teilnehmen.

Was tut man also, wenn man Nachmittags noch in der Nagolder Ecke zu tun hat, dort schon um 15:00 Uhr fertig ist und der Maico-Stammtisch in Pfäffingen erst um 19:00 Uhr anfängt? Ganz klar: Man schaut in der Maico-Werkstätte in der Reustener Wintergasse vorbei.

Wir wissen nicht warum, aber wir waren diesmal aus unserer Truppe ganz alleine in Zschorlau. Entweder liegt es daran, dass Freia die schönste Maico und/oder ich die stärkste Maico habe und unsere Freunde deshalb nicht mit uns wollen. Oder es einfach so geworden ist, was wir hoffen wollen.

 

Auch im hohen Norden ist natürlich das Maico-Team present. Auch wenn nicht in Heerscharen dort die MAICO RS 125 am Start waren, so hat es jedoch ein Vertreter dieser Gattung geschafft die Maico-Fahne dort hoch zu halten.

Zum zweiten Mal waren wir Teilnehmer bei der Klassikwelt Bodensee, Freia und ich als Fahrer und mein Vater als Mechaniker, Zuschauer und Mädchen für alles. Wir werden sicher im nächsten Jahr wieder dabei sein.